Senioren-Union des CDU-Verbandes Dammer Berge Stadt Damme
Besuchen Sie uns auf http://www.su-dammer-berge.de

DRUCK STARTEN


Die Senioren Union
Die SeniorenUnion - aktiver Partner der CDU

-Die ältere Generation gestaltet die Zukunft mit -

Die SeniorenUnion ist wie die Junge Union oder die Frauen Union eine Vereinigung der CDU. Ihr gehören Ruheständler und ältere Mitbürger ab 60 Jahren an. Auch Frauen können in der SeniorenUnion mitarbeiten. Häufig nehmen daher Ehepaare an den Aktivitäten der SeniorenUnion teil, so dass die Politik gemeinsamer Gesprächsstoff in der Familie wird. Damit leistet die SeniorenUnion einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Integration und geht gegen die vielberufene Parteienverdrossenheit erfolgreich an. Dieses wache Interesse an politische Teilhabe zeigt sich auch darin, dass bei Parteiveranstaltungen der Mutterpartei die Mehrzahl der Teilnehmer häufig Seniorinnen und Senioren sind.

Sofern sie Programm und Wertekonsens der CDU befürworten, können auch Nichtmitglieder der CDU der SeniorenUnion beitreten und politisch mitwirken. Die SeniorenUnion sieht ihren Auftrag darin, die Politik der CDU auf allen Ebenen zu unterstützen, abr auch kritisch zu begleiten und Fehlentwicklungen beim Namen zu nennen. Die Probleme, denen sich die Parteien, auch die CDU, gegenübersehen, werden von der SeniorenUnion nicht verkannt. Aber so groß wie das Problembewusstsein ist der Wille, der CDU wieder zu ihrer angestammten Geltungskraft zu verhelfen. Darum greift die SeniorenUnion auch aktiv in die Wahlkämpfe ein, weil sie es als ihre Pflicht ansieht, der CDU zu politischen Mehrheiten zu verhelfen, damit ihre werteorientierte Politik, die Konrad Adenauer begründet hat, auch in der heutigen Zeit fortgesetzt werden kann.

In die Arbeit der CDU bringen die Senioren ihre Lebenserfahrung, Wohlwollen und Besonnenheit ein, aber besonders ihr Bestreben, aktiv im Leben zu stehen und dort zu helfen, wo Zeit, Ausdauer und Erfahrung Jüngerer nicht ausreichen. Es ist eine kaum beachtete Tatsache, dass viel mehr Ältere Jüngere pflegen als umgekehrt. Ohne eine Zusammnenarbeit der Generationen im Geist gegenseitiger Solidarität kann Deutsdchland als Staat seine Probleme nicht bewältigen. Daher kann die Zukunft unseres Vaterlandes ohne Einbindung der Älteren nicht menschenwürdig gestaltet werden. Die SeniorenUnion sieht daher eine wichtige Aufgabe darin, gegen Altersdiskriminierung zu streiten, der älteren Generation Beispiele selbstbestimmten Lebens vorzustellen und sich um Fragen von Versorgung und Pflege zu kümmern.

Die Seniorinnen und Senioren machen etwa 30% der Wählerschaft aus. Da sie vom Wahlrecht in wesentlich höherem Maße Gebrauch machen als die jüngeren Jahrgänge, stellen sie mehr als 40% der Wähler. Keine Partei in Deutschland kann es sich leisten, die Seniorengeneration als Randgruppe zu behandeln - im Gegenteil: ohne die Stimmen dieser Generation kann keine Partei mehr beanspruchen, Deutschland politisch zu führen, da sie keine Mehrheiten erhalten wird. Aus dieser starken Position erheben die Senioren selbstbewusst den Anspruch, nicht nur in Angelegenheiten ihrer Generation mitzubestimmen, sondern auch bei allen Fragen der Nation poliisch beteiligt zu werden. Der nächste Bundestag wird in Fragen der Generationengerechtigkeit mehr leisten müssen.
Deutschland ist in den vier Jahren der rotgrünen Koalition auf einen politischen Irrweg geführt worden. Viele Maßnahmen der Regierung gehen einseitig zu Lasten der Älteren. Die Art und Weise, wie der angeblich so kompetente grüne Außenminister und der SPD-Bundeskanzler Schröder jetzt außenpolitisch mit unseren amerikanischen Verbündeten umgehen, ist destruktiv und führt in die Isolation. Die Politik der CDU hat erreicht, dass Deutschland nur noch von Freunden umgeben war. Das Ergebnis der CDU-Politik wird leichtfertig auf Spiel gesetzt, in der Hoffnung, dass man damit die Wahl am 22.September gewinnt. Die SeniorenUnion will dazu beitragen, dass die CDU mit ihrer Schwesterpartei CSU jetzt gestärkt in den Bundestag zurückkehrt und den politischen Spielraum erhält, unser Vaterland aus der rotgrünen Misere herauszuführen und ihm wieder einen geachteten Platz im Konzert der Nationen zurückzugeben.

Josef Wawrzinek, Landesvorsitzender der SeniorenUnion Oldenburg a.D.
 

 

 

Die SeniorenUnion im Kreisverband Vechta - Rückblick und Ausblick

Die SeniorenUnion ist wie die Junge Union oder die Frauen Union eine Vereinigung der CDU. Ihr können Ruheständler und ältere Mitbrüger ab 60 Jahren angehören. Auch Nichtmitglieder der CDU können ihr beitreten, sofern sie Programm und Wertekonsens der CDU befürworten. Die SeniorenUnion sieht ihren Auftrag darin, die Politik der CDU auf allen Ebenen zu unterstützen, aber auch kritisch zu begleiten. Lebenserfahrung, Besonnenheit, aber auch das Bestreben, aktiv im Leben zu stehen und dort einzuspringen, wo Zeit, Ausdauer und Erfahrung Jüngerer nicht ausreichen, sind die Grundlagen Ihrer Tätigkeit.

Im Kreisverband Vechta wurde die Senioren Union im Sommer 1990, im Jahr der deutschen Einheit, zuerst im Stadtverband Damme gegründet. Bald darauf folgten die Gemeindeverbände Dinklage und Holdorf. Später kamen in Vechta und Lohne weitere Stadtverbände hinzu. Insgesamt umfasst die Senioren Union im Kreisverband Vechta etwa 300 Mitglieder. Auf der Ebene des Landesverbandes Oldenburg zählt die SU mehr als 2600 Mitglieder in allen 9 Kreisverbänden und ihren zahlreeichen Untergliederungen. Zur Zeit wird der Landesvorsitzende der SU im Landesverband Oldenburg von einem Mitglied des KV Vechta gestellt, dem Rektor a.D. Josef Wawrzinek aus Damme.
Die Aktivitäten der Senioren Union sind umfangreich. Besonders im Bereich der Information für Seniorinnen und Senioren wird viel geleistet. Fragen der Gesundheit und Körperpflege im Alter, Erbschafts- und Testamentsangelegenheiten, Rechtsfälle des Alltags und Probleme der Sicherheit gehören zum Repertoire der zahlreichen Veranstaltungen, die im Bereich der Stadt- und Gemeindeverbände regelmäßig durchgeführt werden. Kürzere Fahrten, Besichtigungen, Besuche verschiedenster Art, aber auch jährlich durchgeführte Kurzreisen finden immer wieder großen Anklang.
In den Verbänden der Senioren Union wird aktive und kontinuierliche Arbeit nicht nur für ihre Mitglieder, sondern auch für die interessierte Öffentlichkeit durchgeführt. So können auf Grund ihres christdemokratischen Engagements auch politische Vorstellungen transportiert und für die Arbeit der CDU nutzbar gemacht werden. Die Vorstände und Mitglieder der Senioren Union sind bei CDU Veranstaltungen zahlreich vertreten udn setzen sich auch in den Wahlkämpfen aktiv ein. Wenn die CDU bei Wahlen im Landkreis Vechta immer wieder herausragende Ergenisse erzielt, tragen zu ihrem Erfolg nicht zuletzt Mitwirkung und Vorbild der Älteren bei, die ihrer politischen und gesellschaftlichen Verantwortung aktiv und selbstbewusst gerecht werden.

Josef Wawrzinek